Logo
Samstag, 08.04.2017

Kreuth: Baden-Württemberger Statement im CIC1*

In der ersten Abteilung des CIC1* finden sich nach Dressur und Gelände auf den Plätzen eins bis sieben eigentlich ausschließlich Reiter aus Baden-Württemberg. Eigentlich, denn zumindest der aktuell dritt- und viertplatzierte gebürtige Gomadinger Dirk Schrade (Unteam de la Cense,Catelan) hat seine Zelte seit einigen Jahren in Nordrhein-Westfalen aufgeschlagen. Platz eins geht auch nach dem Gelände an Kari Ingrid Gunzenhäuser (41,7) die im Sattel von Caijun stark in die Saison startet. Emma Brüssau liegt mit ihrer Dark Desire und 41,9 Punkten nur knapp hinter der momentan Führenden. Felix Vogg reihte sich auf Colero einen Platz hinter Dirk Schrade auf dem fünften Rang nach dem Cross ein (45,3). Als Sechste geht Sonja Buck mit Carla Bruni und 46,6 Punkten ins morgige Springen. Brüssau sicherte sich mit ihrem zweiten Pferd Donnerstag und lediglich 0,8 Zeitfehlern im Gelände den siebten Platz vor dem Springen. In der zweiten Abteilung des CIC1* konnte Eva Terpeluk mit Uni´s Black Pearl ihr Dressurergebnis von 46,1 auch im Gelände halten und geht somit von Platz drei aus ins Abschlussspringen. Im CIC2* beendete Michael Jung das Gelände mit Sam und fischerRocana als Trainingsrunde an Sprung 19. fischerTakinou kam nur im Viereck zum Zug. Mit seinem potentiellen EM-Pferd startet der Olympiasieger mit 39,2 Punkten morgen vom vierten Platz in den Parcours. (wentsch) 

Top