Logo
Dienstag, 10.05.2016

Marschall erfolgreichster Maimarkt-Reiter

In der abschließenden „Badenia“ wurde der 26-jährige Oberschwabe auf der 12-jährigen Holsteiner Stute Utopia – früher unter Manfred Ege bekannt – als zweitbester Deutscher Siebter und sammelte damit genügend Punkte, um zum erfolgfreichsten Reiter des ganzen Turniers zu werden. Dieses Kunststück war dem Juniorchef des internationalen Marschall-Stalls in Heiligkreuztal bereits vor wenigen Wochen im italienischen San Giovanni gelungen. Keine Frage, Marcel Marschall gehört zur Weltspitze der Springreiter.

Die blaue Flagge mit den goldenen Sternchen wurde zur Siegerehrung gehisst – und das Mannheimer Traditionsspringen „Badenia“ wurde einmal mehr zum europäischen Ereignis: Der amtierende italienische Meister Emilio Bicocchi hat mit dem holsteinisch gezüchteten Wallach Ares gestern das große Maimarkt-Finale der Springreiter gewonnen. Als vorletzter Starter im „Neuner-Stechen“ unterbot der Azzuro im Rock der italienischen Luftwaffe  die bis dahin geltende Bestzeit des Schweden Henrik von Eckermann auf Ludger Beerbaums alter Stute Gotha FRH. Auf den dritten Platz kam der „Fliegende Holländer“ Gert Jan Bruggink,  der im Stechen ebenfalls ohne Abwurf blieb, auf Vampire. Ludger Beerbaums Bereiter Philipp Weißhaupt wurde im Sattel des Holsteiners Convall als Fünfter bester Deutscher (rok),

Top